Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten

Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten

Beitragvon jalbrecht » Di 4. Sep 2012, 07:25

Hallo,

wir wollten gerne vorfristig eine Zahnriemenwechsel durchführen lassen, sind EUR 500 (incl. Wasserpumpe) ein Preis, der OK ist?

Fiat Ulysee Bj.2009 / 89.000 km / 2.2 L /170 PS

Oder macht das zu diesem Zeitpunkt noch gar keinen Sinn?

Danke für einen Rat.

jalbrecht
jalbrecht / Billerbeck
FIAT Ulysee 2.2 128 kW / BJ. 2009 / 110.000 km (04.2013)
jalbrecht
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2012, 13:30
Wohnort: 48727 Billerbeck

Zahnriemenwechsel...

Beitragvon jof » Di 4. Sep 2012, 08:16

Im alten Forum gab es einen ellenlangen Thread zum Thema Zahnriemen mit Umfragen, etc. Die damalige Empfehlung (als Ergebnis verschiedener Meinungen und Schadenfälle) lautete, dass der Zahnriemenwechsel nach etwa 5 Jahren und/oder 80.000km sinnvoll ist, um auf der sicheren Seite zu liegen. Die Herstellerempfehlungen sind hier zu lang. Der Zahnriemen geht nach 7 Jahren und 120.000km nicht zwangsläufig kaputt, sondern hält bei den meisten Fahrzeugen auch ein höheres Intervall aus, aber vereinzelt reißen Zahnriemen eben doch ab 80.000km und 5 Jahren. Und wer das Pech hat, der erleidet gleich einen erheblichen finanziellen Schaden.

Beim Diesel scheint ein kürzeres Intervall wichtiger zu sein als beim Benziner.

Das ganze bezog sich (im alten Forum) auf Fahrzeuge älterer Baujahre (02 bis 07). Ob sich bei den neueren Modellen was am Ventiltrieb geändert hat, kann ich nicht sagen.

Ich selbst habe für unseren C8 2.0 Liter Automatik (Benziner) das nur bei Peugeot angebotene Wasserablaufblech (was verhindert, dass Regen- oder Schmelzwasser über den Zahnriemen läuft und ggf. zur vorzeitigen Alterung führt) nachgerüstet, und den Zahnriemenwechsel samt Wasserpumpenwechsel nach knapp 5 Jahren beim Kilometerstand von 65.000 machen lassen. Gekostet hat es (im Jahr 2009) rund 430,- € brutto. Gemacht hat es eine Fiat-Werkstatt mit dem Wasserpumpen-Zahnriemen-Kit von Citroen (da war selbst die Fiat-Werkstatt verblüfft, dass Citroen so ein Kit anbietet und Fiat nicht - wenn ich mich recht entsinne wäre bei Fiat die WaPu alleine teurer gewesen als das komplette Kit bei Citroen - das Kit alleine kostete brutto 170 €, die Arbeitszeit Zahnriemen rund 200 € brutto, die Arbeitszeit WaPu rund 60 € brutto).

Ich bin eher übervorsichtig und werde dieses "eigene" Intervall (5 Jahre / 80.000km) weiterhin einhalten.

Gruß Jörg
Benutzeravatar
jof
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 12. Jun 2012, 22:12

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon freudi » Di 4. Sep 2012, 08:31

Hallo,

es gab auch eine Rückrufaktion. Da festegestellt wurde, dass Wasser auf den Zahnriemen tropft und diesen "mürbe" gemacht hat und zu etlichen Motorschäde geführt hat. Dies wurde mit dem Einbau einer Abdeckung behoben. Dies gilt ebenfalls für die älteren Baujahre.
Peugeot 807 2,0 HDI Premium Bj.2010, 7,6l - (2014 Anschluss Klimakondensator vergammelt und undicht)
Peugeot 206 XS 110 Bj.2001, 6,7l (Kupplung, 4. Auspuff, Drehgeber Tacho und Drehzahlmesser, naja und die üblichen Verschleissteile)
Benutzeravatar
freudi
 
Beiträge: 377
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 09:11
Wohnort: Poing bei München

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon jof » Di 4. Sep 2012, 08:45

Richtig, die "Abdeckung" ist das bei mir erwähnte "Wasserablaufblech" (auf der Peugeot-Rechnung steht als Bezeichnung "Dachrinne" - wahrscheinlich einer mittelmäßigen Übersetzung geschuldet).

Wenn ich mich recht entsinne, traten im alten Forum Zahnriemenrisse bei Fahrzeugen mit nachgerüstetem Wasserablaufblech (das DIng ist eine Art Wanne) nicht mehr auf. Dies ist sicher aber auch der Tatsache geschuldet, dass es "damals" kaum Fahrzeuge mit nachgerüstetem Wasserablaufblech gab, die älter als 5 Jahre waren.

Gruß Jörg
Benutzeravatar
jof
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 12. Jun 2012, 22:12

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon giga38 » Di 4. Sep 2012, 10:32

Die Modelle ab 2007 haben längere wechselinterwalle, mein 2.0 136ps diesel soll alle 240 tkm oder bei starker belastung alle 180 tkm neuen Zahnriemen bekommen. Daher kann ich dir empfehlen frühestens bei 120 tkm zu wechseln.
Fiat Ulysse Emotion 2.0 Multijet 136 PS
giga38
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 15:02

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon jof » Di 4. Sep 2012, 12:21

giga38 hat geschrieben:soll alle 240 tkm oder bei starker belastung alle 180 tkm

Das war doch auch das Grundproblem des langen Threads im "alten" Forum. Der Hersteller gibt möglichst lange Intervalle an, weil sich im Kopf der potentiellen Käufer festgesetzt hat, dass ein Zahnriemenwechsel "immer teuer" ist. Also wird als Kaufentscheidung immer wieder auch das Wechselintervall herangezogen. In den diversen Foren findet man häufig den Satz "bei Fabrikat XX muss ich erst nach 160.000 wechseln, bei YY schon bei 100.000".

Beim Eurovan waren es dann (je nach Marke und Motorisierung) irgendwo zwischen 120...180.000km (wenn ich mich richtig erinnere).

Suche mal via Google nach "Zahnriemen C8" oder "Zahnriemen Ulysse" (oder auf französisch nach "courroie", in Verbindung mit C8 oder 807). Die Schadenhöhe liegt meisten im Bereich 6.000...10.000 €, Die "Kulanz" des Herstellers zwischen null und 4.000 € (letzteres nur mittels anwaltlicher Hilfe). Für einen gerissenen Zahnriemen fühlt sich bei keiner Marke der Hersteller verantwortlich. Die meisten halten ja auch - ist vielleicht (abstrakt) mit Glühlampen vergleichbar. Die Brenndauer beträgt (laut Hersteller) "1.000 Stunden". Viele schaffen das auch, einige brennen seit 20 Jahren und vielleicht 4.000 Stunden immer noch. Aber wieder andere sind auch schon nach 500 Stunden kaputt (mal abgesehen von mechanischen Beschädigungen).

Für mich ist der Zahnriemen ein Verschleißteil, sechsstellige Laufleistungen kriegt der bei mir nicht zu sehen.

Aber auch mal was positives: ich habe meinen nach 65.000km ausgebauten Zahnriemen auseinandergeschnitten - und da war nix! Kein deutlich sichtbarer Verschleiß.

Gruß Jörg
Benutzeravatar
jof
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 12. Jun 2012, 22:12

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon jalbrecht » Di 4. Sep 2012, 16:41

Das sind dich schon mal wertvolle Aussagen, besten Dank dafür. Also: Lieber die 500 Euros jetzt in die Hand genommen, als später den großen Katzenjammer. :)
jalbrecht / Billerbeck
FIAT Ulysee 2.2 128 kW / BJ. 2009 / 110.000 km (04.2013)
jalbrecht
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2012, 13:30
Wohnort: 48727 Billerbeck

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon Andreas271000 » Di 4. Sep 2012, 20:26

Ich hatte meinen 2007er Ulysse mit 136 PS (Diesel) zum "Durchsehen" - Riementriebe beide ok bei 130 Tkm. Ende des Jahres wird gewechselt. Beide Rioementrieb * Wasserpumpe. ca 600,- €
Andreas
Andreas271000
 
Beiträge: 231
Registriert: Di 4. Sep 2012, 15:47
Wohnort: Berlin

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon derasterix » Do 6. Sep 2012, 12:18

Die Preise sind unterschiedlich 500 Euro ist günstig, ein mündliches Angebot von einer FIAT Niederlassung sprach schon von 1200 .- Euro
Wasserpumpe und Spannrollen sollte man gleich mitmachen, kosten nur wenig.
Bild
Lancia Phedra 2,2 Diesel, 128 PS, Bj 06/2004

80000 km : Spurstangen + Gelenke vorne ersetzt ** 120000 km : Hinterachse ersetzt ** 125000 km : DPF ersetzt
Benutzeravatar
derasterix
 
Beiträge: 203
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 19:20
Wohnort: Bad Soden

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon fra.orolo » So 9. Sep 2012, 22:21

Ich hab es bei 100000 machen lassen für 580 Euro beim Schrauber im Nachbardorf.
Der hat aber auch ein Kit mit WaPu und Spannrolle eingebaut.

Martin
fra.orolo
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 09:34
Wohnort: Lörrach

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon maki.pl » So 28. Okt 2012, 20:40

Hallo,
hat jemand noch die Teilenummer von dem besagten "Wasserablaufblech" bzw. "Dachrinne" :lol:
Ist es für Benziner oder Diesel? Wird es an Karosserie (Motorraum oder Motorhaube) oder am Motorblock selbst angebaut?
Cheers
Martin
Dateianhänge
rinne.jpg
Benutzeravatar
maki.pl
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 17:00

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten?

Beitragvon derasterix » So 28. Okt 2012, 21:03

Das Teil hat :
ET Nummer 8248.71 kostet sowas um die 20 Euro und wird unter den kleinen Wasserbehälter / Kühlwasser gesteckt.

Anbei die Einbauanleitung.
Dateianhänge
water opvang bakje - duits.pdf
(314.9 KiB) 409-mal heruntergeladen
Bild
Lancia Phedra 2,2 Diesel, 128 PS, Bj 06/2004

80000 km : Spurstangen + Gelenke vorne ersetzt ** 120000 km : Hinterachse ersetzt ** 125000 km : DPF ersetzt
Benutzeravatar
derasterix
 
Beiträge: 203
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 19:20
Wohnort: Bad Soden

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten

Beitragvon maki.pl » Fr 2. Nov 2012, 15:31

Danke sehr!
Cheers
Benutzeravatar
maki.pl
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 17:00

Re: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten

Beitragvon PaulLenaers » Di 11. Dez 2012, 11:42

Ich habe es machen lassen bei einem pensionierten Monteur. Hat mich 00 Euro gekostet inklusive ein Paar andere Kleinigkeiten.
Wenn eine Werkstatt es macht fur 500 oder 580 euro, scheint mir das ein sehr gutes Angebot
PaulLenaers
 
Beiträge: 1
Registriert: So 9. Dez 2012, 09:56

AW: Was darf ein Zahnriemenwechsel kosten

Beitragvon asven » Di 11. Dez 2012, 12:06

Sag mal wo du warst? Für 00€lasse ich dad da auch machen ;-)

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Gruß
Andreas
asven
 
Beiträge: 117
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:34
Wohnort: Bodensee

Nächste

Zurück zu Werkstattbesuche und Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste